Wie das Wort Kurzbewerbung schon verrät, müssen Sie sich auf das Wesentliche beschränken.

ERSTER KONTAKT
Diese Form der Bewerbung eignet sich besonders für Jobmessen oder sonstige erste Kontaktaufnahmen mit Unternehmen. Besteht weiteres Interesse, wird das Unternehmen vollständige Unterlagen anfordern, ein Telefoninterview vereinbaren oder Sie gleich zum Gespräch einladen. Fordert das Unternehmen seinerseits eine Kurzbewerbung, geschieht das meist per online Formular im Rahmen einer Stellenausschreibung.

FORM & INHALT
Eine Kurzbewerbung enthält das Anschreiben und den Lebenslauf in Form loser Seiten. Das Anschreiben umfasst eine Seite, der Lebenslauf, eventuell mit Foto, höchstens zwei Seiten. Beide werden unterschrieben. Auch auf eine Bewerbungsmappe wird verzichtet. Allenfalls können Sie eine durchsichtige Kunststoffhülle verwenden.
Selbstverständlich sind der Kurzbewerbung keine Zeugnisse, Zertifikate oder sonstigen Anhänge beigefügt. Auch der Lebenslauf sollte am besten tabellarisch und knapp gefasst sein. Die Ausbildung und Berufserfahrung muss ersichtlich sein. Ansonsten werden die letzten und wichtigsten Stationen aufgezählt.

PRO & CONTRA
Mit einer Kurzbewerbung können Sie sich nur ungenügend von den übrigen Bewerbern abgrenzen. Dafür müssen Sie nicht gleich alle Karten auf den Tisch legen. Dementsprechend verursacht eine Kurzbewerbung auch nur wenig Mühe und Kosten und kann breit gestreut werden. Trotzdem erhält ein viel beschäftigter Personaler rasch einen ersten Überblick über Sie.